bergstolz

TEST | Produkte


rotwild

ROTWILD | R.X750 Pro

Rotwild bringt mit dem R.X750 eine völlige Neukonstruktion mit voluminösem Karbonrahmen, Brose Motor und 750 Watt/h Akku auf den E-Bike-Markt und setzt damit eine neue Benchmark in Sachen Akkuleistung. Das Allmountain E-Bike steht mit 150mm Federweg, 29/27,5 Zoll Laufrädern und gut durchdachter Ausstattung abfahrbereit da – ein rundes Konzept, wie es scheint. Wir wollten uns jedenfalls sofort draufsetzen und austesten, ob das Rotwild RX750 Pro das Zeug hat, direkt in der ersten Liga der E-MTBs mitzuspielen.

Alle Infos

 

cannondale

CANNONDALE | Moterra Neo 1

Das Moterra Neo 1 ist eine Augenweide im Gegensatz zu seinen Vorgängern, der formschöne Karbonrahmen mit 29/27,5“ Laufrädern und 160mm Federweg sowie Bosch CX Performance Motor und 625Watt/h Akku, sollten die Verkaufszahlen in die Höhe schnellen lassen. Wir hatten die Möglichkeit, uns nicht nur optisch, sondern im Sattel einen Eindruck vom neuen Cannondale Moterra Neo 1 zu verschaffen.

Alle Infos

 

santacruz

SANTA CRUZ | Der Megatower

Santa Cruz hat seit der Übernahme durch die niederländische Pon Group auch in unseren Breiten deutlich an Marktpräsenz gewonnen und mit einigen neuen Bikes das Sortiment erweitert. Benannt nach der Surfercity in Kalifornien denkt man bei Santa Cruz nicht unbedingt sofort an eine Bikecompany. Aber wer schon mal im Demonstration Forest in Richtung Aptos die unendlichen Trails runter gesurft ist, weiß, dass hier nicht ausschließlich mit Boards auf Wellen gesurft wird. Wir hören die Skeptiker schon einwerfen: „Jaaaaa, die sind jetzt grad die totale Hipster-Marke, mit coolem Image. Aber taugen die Bikes schon was?“ Santa Cruz hat uns als Antwort das Vollblut-Enduro-Racebike Megatower mit 160mm Federweg und 29“ Laufrädern hingestellt: „Überzeugt Euch selbst!“ Haben wir getan.

Alle Infos

 

SR SUNTOUR | Durolux EqualizerSR SUNTOUR | Durolux Equalizer

Mit der neuen Durolux Equalizer wird ein neues Kapitel der Federgabeltechnik vorangetrieben. Schluss mit den verschiedenen Negativfedern - je nach Fahrgewicht - des Durolux Vorgängermodells. Kein umständliches Zerlegen der Gabel mehr. Nun wird das Ganze einfach über die Luftnegativfeder reguliert. Wie das im Einzelnen technisch funktioniert, erklärt Christoph Bösl, SR Suntour Marketing, gleich unten. Was hat sich nun aber für die Fahrpraxis geändert?

Alle Infos

 




News

Bergstolz fragt Werner Zanotti…

„Im Mittelpunkt stehen der Gast und seine Sicherheit“ Jeden Tag ein...

20. Mai 2020

Bergstolz fragt Sabine Höll / …

„Wir stellen uns jeder Herausforderung“ Die aktuelle Corona-Situation stellt auch an...

20. Mai 2020

Bergstolz fragt Mike Frei / Gr…

„Ich bin überzeugt, dass es trotz allem ein guter Sommer...

20. Mai 2020

Bergstolz fragt Kerstin “Rosie…

„Unser Team hat richtig viel zu tun“ Seit nunmehr eineinhalb Monaten...

18. Mai 2020

Bergstolz fragt Martin Stolzen…

„Freiheit beginnt nicht erst in den Bergen, sondern direkt vor...

15. Mai 2020

Bergsport & COVID-19 - Lei…

VAVÖ-Leitfaden für Bergsport in Zeiten des Coronavirus. Die Bedeutung von Eigenverantwortung...

15. Mai 2020

Events

Exploristas Sommer-Update

Workshops, Kurse, Camps - von Frauen für Frauen Du gehst gerne...

17. Juni 2020

Freeride und Safety Follow Up …

Das Freeride & Safety Camp geht in die zweite Runde Das...

16. Dezember 2019

Powder Department Family Days …

Powdern für Groß und Klein Mit Profis raus ins Gelände, lernen...

12. November 2019

Kästle Powder Department Ladi…

Neue Herausforderungen gemeinsam meistern Freeriden ist längst keine Männerdomäne mehr, immer...

24. September 2019