bergstolz

The Challenge


challenge 01

challenge 02

THE Challenge – bike your limit
Trödeln verboten
Österreichs größte Bike Region Saalbach Hinterglemm Leo-gang Fieberbrunn hat eine neue Herausforderung zu bieten: The Challenge – bike your limit. Diese Herausforderung braucht ordentlich Kondition, denn geschafft hat man die Challenge nur dann, wenn man an einem einzigen Tag die gesamte Region ausgefahren ist. Dank cooler Liftanbindun-gen ist das aber durchaus machbar – vorausgesetzt, man verzettelt sich nicht und achtet auf die Betriebszeiten der Bergbahnen… Gestartet werden kann sowohl in Saalbach Hinterglemm, als auch in Fieberbrunn oder in Leogang, in jeder Region gibt es verschiedene Abfahrtsvarianten. Wir konnten einen großen Teil der Challenge schon vor dem Start testen und wollen Euch die Runde vorstellen.
Wir starten in Saalbach, dem „Home of Lässig“, unsere Bike-challenge. Ausgangspunkt ist der Schattberg Express, wir fah-ren ganz hoch. Oben angekommen geht es ein kurzes Stück auf der X-Line bis zum Schattberg Sprinter, der uns auf den Westgipfel bringt. Hier ist eines der schönsten Panoramen der Region zu genießen, ein wunderbarer Rundblick über Hochkogel, Zwölferkogel und Spieleckkogel. Nun aber wenden wir uns der Abfahrt zu. Es gibt zwei Varianten, für die wir uns ent-scheiden können: den Hacklbergtrail und anschließend den Buchegg Trail, oder aber technischer und weniger geshaped den Bergstadl Trail, einen S3 Trail für sehr gute Rider.

Wir entscheiden uns für die erste Variante, da der Hacklberg-trail erstens jungfräulich frisch geshaped da liegt und wir zweitens bei dem Programm, das wir vorhaben mit den über 80km Streckenlänge nicht gleich am Anfang ins Hintertreffen geraten wollen. Es gilt von Beginn an, die Uhr im Blick zu behalten! Der Hacklbergtrail lädt zum Heizen ein, wir ballern zur Hackl-bergalm und würden auch gerne einkehren, aber so schaffen wir die Runde nicht – „Nächstes Mal!“ - und so geht es gleich weiter in den zweiten Teil des Hacklbergtrails. Ein Traum, wie gut der Trail geshaped ist! Schnell, ohne große Pausen geht es dann weiter in den Bucheggtrail. Hier gibt es zum Schluss ein paar neue Anliegerkurven, damit spart man sich die lästige Schotterwegabfahrt unten raus und so rollen wir an der Westgipfeltalstation vorbei. Es geht nach Hinterglemm hinunter und links zur Zwölferkogelbahn, wo die flowige Z Line auf uns wartet. Wir fahren zur Mittelstation hoch und steigen in die Z Line eine. Im Juni sind die Trails superfrisch geshaped und in perfekten Zustand. Wir lassen es laufen und grooven uns immer mehr ein, die Anlieger gehen immer flotter. Auch hier gäbe es wieder die Möglichkeit zur Einkehr in die wunderschöne Winkleralm, aber nicht für uns! Es geht weiter zur Reiterkogelbahn, die in der Mitte von Hinterglemm startet.   Oben angekommen gibts die nächste Einkehrmöglichkeit – aber auch die urige Reiteralm lassen wir links liegen. Wir ste-hen nun vor der Wahl, ob wir die Blue Line oder die Proline fahren. Wobei – keine Frage eigentlich: Proline natürlich! Über die Jumps droppen wir hinunter nach Hinterglemm und rollen Talauswärts weiter nach Saalbach, wo die Kohlmaisbahn auf uns wartet. Die neue Kohlmaisbahn bringt uns hoch zum Pa-noramatrail - ein flowiger Trail mit ein paar schönen Tables und flotten Anliegern.

Nach dem ersten Teil, der an der Panoramaalm vorbei geht, nehmen wir die Forststraße zum Spielberghaus. Normaler-weise würden wir dort bei Vali Höll vorbeischauen zum Fachsimpeln, aber heute haben wir ja eine Mission und ein Ziel. Also auch hier: „Nächstes Mal!“ So rollen wir am Spielberghaus vorbei und nehmen die Forststraße nach Fieberbrunn. Wir genießen die schöne Landschaft und fahren zur Streubö-denbahn oberhalb von Fieberbrunn. Jetzt endlich ist es Mittag und wir können guten Gewissens auch endlich einkehren, auf der Streubödenalm! Wie ein Rudel hungriger Wölfe stürzen wir uns auf unsere Kaspress-knödelsuppe, die Stärkung hatten wir nötig – und es schmeckt! Mit neuen Kräften und hochmotiviert gehen wir den neuen Schweinsberg Trail an, der hinter dem Speichersee startet. Leider ist er erst zu 70% fertig, voraussichtlich am 13. August soll die offizielle Eröffnung des Trails gefeiert werden.

Grenzenloses Bike-vergnügen im „Home of Lässig“ halt.

challenge 03

Der Schweinsberg Trail ist top im Wald angelegt, das können wir schon mal sagen. Ihr werdet großen Spaß hier haben: Coole Anlieger und gut geshapte Sprünge reihen sich schwungvoll aneinander und so heizen wir durch den Wald, der Untergrund ist hart aber eher naturbelassen. Hier haben Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen Spaß, da die Kurvenkombinationen sehr gelungen sind. Insgesamt hat der Trail eine Länge von vier Kilometern – für uns ist er aber leider viel zu schnell schon vorbei. Am liebsten würden wir nochmal hochfahren und gleich nochmal runterheizen, aber die Challenge ist ja noch nicht geschafft! So geht es jetzt den Radweg über Pfaffenschwendt und Hochfilzen weiter nach Leogang. Die malerische Landschaft lässt uns etwas abschweifen von unserer Herausforderung, vorbei an dem kleinen Griessensee kommen wir in Leogang an und der Slogan „bike your limit“ wird zum Programm.
Es geht die Asitzbahn bis ganz hoch und wir haben die Auswahl: Steinberg Line oder Hangman I und Hangman II? Wir entscheiden uns für den Hangman und hauen uns den wurzeligen oberen Teil hinunter als gäbe es kein Morgen. Es kommt a bisserl Downhill Feeling auf. Die Tour ist bis jetzt sehr abwechslungsreich. Es ist alles dabei, was das Bikerherz höherschlagen lässt. Der Hangman hat uns schon etwas ge-fordert, es geht nochmal die Asitzbahn hoch und wir kehren noch mal auf einen Kaiserschmarrn in der Alten Schmiede ein. So gestärkt treten wir zum Asitztrail hoch, der die Verbindung zwischen Leogang und Saalbach ist. Hier müssen wir nun doch mal etwas in die Pedale treten und die knapp 100 Höhenmeter nach Schönleiten mit Schwung bewältigen. Oben angekommen, sehen wir nun wieder hinunter in das schöne Glemmtal und rollen langsam zum ganz speziellen Schmankerl der Tour: dem Wurzeltrail. Den Trail der 1.000 Wurzeln - bei Regen kein Spaß – ist mit dem Enduro eine echte Herausforderung, da es immer auf und ab geht und es schlecht über die Wurzeln rollt. Mit dem E-Bike aber kommt richtig Laune auf, das sag ich Euch! So, nun könnt Ihr Euch selbst aussuchen mit welchem Bike Ihr unterwegs sein wollt!

Es ist schon später Nachmittag und die Sonne scheint wunderschön in den lichten Bergwald. Wir genießen die trailigen Wurzelpassagen und kommen nun wieder nach 3,4 km am Panoramatrail an. Den geht’s nun komplett hinunter und unten noch auf den Milkatrail weiter, bis wir an der Talstation der Kohlmaisbahn ankommen. Wir haben die Runde geschafft und sind schon rechtschaffen müde. Die über 80km lange Runde geht an die Substanz, leider haben wir die Strecke nicht aufgezeichnet, aber wir haben definitiv einige Höhenmeter zurückgelegt. Jetzt gönnen wir uns ein kühles Bier und planen schon, wie wir die Tour nächstes Mal mit anderen Varianten fahren könnten. Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten und Ihr könnt die Runde individuell planen. Das ist das Schöne an der riesigen Bikeregion Saalbach-Hinterglemm-Leogang-Fieberbrunn: Es ist für jeden etwas dabei - ob technischer Trail, Jump Line, Downhill, Anliegergeballer.

challenge 04

Foto: Max Schumann // Text: Günter Scholz




News

deuter Trail Attack

Bike-Urlaub in Österreich zu gewinnen Nun ist es soweit! Am kommenden...

17. Juni 2021

Actionreicher Doppel-Weltcup i…

Vali Höll bei ihrem ersten Elite-Rennen trotz Podiumsplatz "enttäuscht" Bereits zum...

15. Juni 2021

Men's DH final – Leogang

Mercedes-Benz UCI Mountain Bike World Cup 2021 https://www.redbull.com/int-en/live/downhill-men-leogang-2021-uci-mountain-bike-world-cup

10. Juni 2021

NotARace - iXS Cup Test Sessio…

Vergangenes Wochenende war alles am Start, was Rang und Namen...

9. Juni 2021

Bike Republic Sölden: Saisonst…

One for all! Am 11. Juni startet die Bike Republic Sölden...

9. Juni 2021

17 Rider beim FMBA Slopestyle …

Hochkarätige Action garantiert Die besten Freeride-Mountainbiker der Welt sind auf dem...

1. Juni 2021

Events

BMW Hero Südtirol Dolomites 20…

Siege für Andreas Seewald und Katazina Sosna Andreas Seewald und Katazina...

15. Juni 2021

Exploristas Sommer-Update

Workshops, Kurse, Camps - von Frauen für Frauen Du gehst gerne...

17. Juni 2020

Freeride und Safety Follow Up …

Das Freeride & Safety Camp geht in die zweite Runde Das...

16. Dezember 2019

Powder Department Family Days …

Powdern für Groß und Klein Mit Profis raus ins Gelände, lernen...

12. November 2019