bergstolz

Freeride Gebiete

Der Weiße Ring mit neuem Anmeldemodus

Die Anmeldung läuft!

Am 18. Jänner 2020 können sich wieder 1.000 konditionsstarke Wintersportler in Lech Zürs am Arlberg aneinander messen. Auch wenn bei den meisten das Mitmachen wichtiger als die Schnelligkeit ist – beim neuen Anmeldemodus ist Speed Trumpf. Denn vergeben werden die Startplätze heuer nach dem „First come – first serve“-Prinzip vergeben – und die Anmeldung läuft.

Der Modus der späteren Startnummernzuteilung bleibt der Gleiche wie bisher. Die ersten 100 sind wie gewohnt für die 100 Schnellsten des Speed Race reserviert. Also flott sein jetzt!

www.derweissering.ski
www.lechzuers.com
  • Freigegeben in Events

Snow & Safety Conference 2019

Geschärftes Risikobewusstsein und mehr Sicherheit im Gelände

Der Arlberg zählt sicherlich zu den Freeride-Hotspots der Alpen. Damit der Powder aber richtig Spaß macht, gilt es, das Risikobewusstsein zu schärfen und die im Notfall überlebensnotwendigen Kenntnisse zu erwerben. Lech Zürs leistet mit der Snow & Safety Conference seit Jahren einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit im Arlberger Gelände: Vorträge ausgewiesener Experten, Trainings und Coachings, plus drei zusätzliche Snow & Safety Camps über die Saison verteilt, schaffen Bewusstsein für das Thema.

20190819 SSC17Die Snow & Safety Conference 2019 geht vom 13. bis 14. Dezember über die Bühne. Erstmals findet sie heuer statt in Zürs in Lech statt. Zudem wurde sie vom Saisonstart auf Mitte Dezember verlegt. Das bewährte Konzept wurde allerdings beibehalten. Am Freitag, den 13. sowie Samstag, den 14.12.2019 erwartet die Teilnehmer ein breitgefächertes Programm an Vorträgen und praxisorientiertem Training und Coaching im Gelände.

Neben den gratis Equipment-Tests ausgewählter Sportartikelhersteller wie Kästle (jeweils 08.30 – 15.30) werden an beiden Tagen kostenlose Workshops abgehalten. So wird etwa die eigenständige Lawinenprognose mittels Schneedeckenstabilitätstest vermittelt, während sich ein weiterer Workshop unter dem Titel „Safety Training“ den Grundkenntnissen und -fähigkeiten bei der Suche von Lawinenverschütteten mit LVS-Gerät und Sonde widmet. Auch ein „Lawinen-Notfallszenario mit Mehrfachverschüttung“ wird simuliert. Workshop-Leiter sind Fachleute wie der österreichische Bergführerausbildner Stefan Rössler.

20190819 SSC171Ins Backcountry geht es bei der Snow & Safety Conference nicht nur mit staatlich geprüften Berg- und Skiführern, sondern auch mit der Arlberger Freeride-Elite: Freeride-Weltmeisterin Lorraine Huber, die zweifache Weltmeisterin Nadine Wallner sowie der ehemalige World-Tour-Freerider Stefan Häusl coachen bei der Auswahl der Line ebenso wie bei der Risikominimierung sowie dem spielerischen und zugleich sicheren Umgang mit dem Gelände. Stark angesagt ist auch das „Freeride Touring“, zu dem – gleichfalls an beiden Tagen – der ehemalige Freeride-World-Tour-Rider Björn Heregger lädt. Neben Tech-Talk werden die Lawinenthematik, angepasstes Verhalten im Gelände und Freeride-Taktiken für Auf- & Abstieg den Tag ausfüllen.

Das gesamte Programm gibt’s HIER.

www.lechzuers.com
  • Freigegeben in News

Fantastic Gondolas – 29. und 30. November 2019

Multimediale Naturinszenierung & Musik zum Winteropening in Lech Zürs

Konzerte am Berg – nicht mehr sehr außergewöhnlich. Was die „Fantastic Gondolas“ aber speziell macht, ist die Mischung aus Live-Musik, Visual Arts und das solcherart inszenierte Naturerlebnis. Der schwebende Dancefloor in der Gondelkabine der Rüfikopfbahn, sowie das mit Projektionen in Szene gesetzte Bergpanorama der Open-Air-Bühne am Rüfikopf locken seit Jahren internationales Publikum an.

20190806 Fantastic Gondolas c Bernadette Otter Lech Zürs Tourismus 72011 unter dem Namen „Cineastic Gondolas“ ins Leben gerufen, war Multimedialität von Anfang an Programm des Events: Die damalige Kombination von Kunst, Performance, Musik und Video bzw. Kurzfilm - daher der einstige Titel - fand rasch Zuspruch. Das Konzept wurde adaptiert und verfeinert, das Publikum wuchs, die Kombination aus Musik und Visual Arts fand Anklang. Die bunt pulsierenden Gondeln der Rüfikopf-Seilbahn wurden zum Markenzeichen der Veranstaltung. Als Krönung wurde das Festival bei den Eventex Awards 2017 mit gleich drei Preisen ausgezeichnet: 1. Platz als „Best Art Event“, 2. Platz in der Kategorie „Best Festival“ sowie 3. Platz bei „Best Cultural Event“.

2019 wird das Event nun erstmals auf den Freitag ausgedehnt und bildet so den perfekten Rahmen zur Saisoneröffnung am Arlberg. Am 29. November 2019 startet Österreichs größtes zusammenhängendes Skigebiet in die Wintersaison 2019/20, und am selben Tag findet abends die Pre-Party der Fantastic Gondolas statt, bevor am Samstag bis in die frühen Morgenstunden hinein am Berg getanzt und gefeiert wird. Der Ticketverkauf wird in Kürze auf der Website starten.

Wessen Schwerpunkt mehr im Schnee und weniger beim Feiern liegt, dem sei die 8. Snow & Safety Conference vom 13. Bis 14. Dezember 2019 ans Herz gelegt. Sie bietet die ideale Gelegenheit, Kenntnisse und Fähigkeiten hinsichtlich Risikomanagement, Lawinenkunde und Gruppendynamik zu vertiefen.

www.lechzuers.com
  • Freigegeben in Spots

Winterwelten

Vorarlberg: Online Magazin - Winterwelten


Im neuen Vorarlberg Magazin "Winterwelten" wird der Winter in Vorarlberg mit all seinen Facetten gezeigt. Im Magazin werden Geschichten erzählt, interessante Menschen vorgestellt und es wird gezeigt, wie der Winter in Vorarlberg mit allen Sinnen erlebt werden kann.Freeriden in Lech Zürs am Arlberg c Sepp Mallaun Vorarlberg Tourismus

In der neusten Ausgabe der „Winterwelten“ geht es um den Saisonstart der Vorarlberger Skigebiete. Das Pionierland des alpinen Skisports steht in den Startlöchern für die Wintersaison. Ab Ende November öffnen die ersten Vorarlberger Skigebiete, im Dezember folgen alle weiteren Winterresorts in den sechs Vorarlberger Urlaubsregionen. Vorarlberg pflegt eine lange Tradition im Skisport: Vor über 110 Jahren wurden hier die Grundsteine für das alpine Skifahren gelegt. Warum das so ist, erklärt sich in der einzigartigen Lage: Rund zwei Drittel Vorarlbergs liegen über 1.000 Metern Seehöhe. Darum reichen viele Skigebiete in die schneesicheren Höhen von 1.400 bis 2.400 Metern. Die Landschaft zeigt sich eindrucksvoll imposant, aber nicht so schroff, wie es in noch höheren Lagen der Fall sein kann. Für reichlich Naturschnee sorgt das günstige Klima am Nordrand der Alpen. Dadurch ergibt sich eine gute Mischung aus sanften und anspruchsvollen Skihängen mit vielen Möglichkeiten für alle Könner-Stufen.26112018Skifahren im Skigebiet Gargellen c Christoph Schöch Gargellner Bergbahnen Alle sechs Urlaubsregionen Vorarlbergs haben moderne Wintersportgebiete: Von der Bodenseeregion mit dem Bödele oberhalb von Dornbirn, über den Bregenzerwald mit 88 Bergbahnen und Liften, bis hin zum nachhaltigen Kleinwalsertal und dem abwechslungsreichen Brandnertal. Im Montafon lockt die Hochgebirgswelt mit 75 Seilbahn- und Liftanlagen und am Arlberg die Superlative: Ski Arlberg ist nicht nur das größte Skigebiet Vorarlbergs, sondern auch das größte zusammenhängende Skigebiet Österreichs.

Opening Termine:

Skigebiet Diedamskopf

Saisonstart am 15. Dezember 2018

Wochenendbetrieb ab 8. Dezember bei entsprechender Schneelage

Damüls-Mellau

Saisonstart am 8. Dezember 2018

Wochenendbetrieb ab 1. Dezember bei entsprechender Schneelage

Warth-Schröcken

Saisonstart am 7. Dezember 2018

Winter-Opening mit Livekonzerten am 8. und 15. Dezember

 

winterwelten.com

  • Freigegeben in Spots

Der Weiße Ring – Das Rennen 2019

Am 19. Jänner 2019 geht’s wieder um die Bestzeit

Bereits zum 14. Mal werden sich wieder 1.000 Ski- und Snowboardfahrer der konditionellen Herausforderung von 22 abwechslungsreichen Kilometern stellen und dabei mittels 8 Aufstiegshilfen insgesamt 5.500 Höhenmeter überwinden. Als eines der längsten Rennen weltweit ist die legendäre Runde zwischen den Gipfeln von Lech Zürs ein unvergleichliches Erlebnis. Die Teilnahme steht allen ambitionierten Wintersportlern offen, gilt doch das olympische Motto und allein schon die Zieldurchfahrt als persönlicher Triumph. Nicht Wenige, die einmal mitgemacht haben, kommen immer wieder.

20181114 DWR KirstinDie Stimmung in Lech Zürs zur Zeit des Weißen-Ring-Rennens ist eine ganz besondere. Vom Ex-Rennfahrer bis zum Hobbysportler oder Genussskifahrer vereint alle die Vorfreude auf den einzigartigen Event. Auch viele der Zuschauer genießen bereits in den Tagen zuvor die von purer Skisportbegeisterung geprägte Atmosphäre. Los geht es am großen Tag dann um 9.00 Uhr in Lech. Nach der Auffahrt zur Rüfikopf Bergstation auf 2.350 Höhenmetern startet alle 1,40 Minuten eine Gruppe von 20 Rennfahrern entweder auf Skiern oder dem Snowboard. Die erste Etappe führt über den Schüttbodenlift, die Trittalpbahn und die berüchtigte Hexenboden-Piste nach Zürs. Mit der Seekopf- und Madlochbahn folgt der nächste große Aufstieg auf 2.444 Meter Seehöhe. Dort beginnt der wohl anspruchsvollste Teil vom „ Der Weiße Ring – Das Rennen“ mit der Abfahrt über die fast fünf Kilometer lange Skiroute „Madloch“ nach Zug. Mit der Zuger Bergbahn geht es für die konditionsstarken Wintersportler zur letzten Etappe, die über die Kriegeralpe nach Oberlech und die Schlegelkopf Talabfahrt schließlich zurück nach Lech ins Ziel führt. Beim Überqueren der Ziellinie darf ein jeder sich als glücklicher Sieger fühlen, hat er doch eine beeindruckende sportliche Leistung erbracht.

Aufgrund der einzigartigen Erfahrung und dem besonderen Reiz der fulminanten Skirennrunde kehren viele Teilnehmer Jahr für Jahr wieder. Nicht nur deswegen sind die Startplätze für den Weißen Ring heiß begehrt. Schon bei der Anreise top motiviert, ist für die Sportbegeisterten das „Speed Race“ in Zürs ein zusätzlicher Anreiz, da es die Chance bietet, sich eine Startnummer beim „Weißen Ring“ unter den ersten Einhundert zu sichern. Wie der Name schon sagt, zählt beim „Speed Race“ nicht die schnellste Zeit, sondern die höchste Geschwindigkeit. Die Teams treffen sich und es wird sich rege über Technik, Linienführung und Taktik ausgetauscht. Somit ist es der beste Test für das eigene Material und eine annähernd perfekte, aerodynamische Abfahrtshocke. Im Gegensatz zum „Weißen Ring“ ist hier das Tragen eines Rennanzuges erlaubt, um auch noch das letzte Hundertstel herauszuholen. Welcher Ski könnte am Samstag wohl der schnellste sein? Wie man sieht, Challenge in jeder Hinsicht. So vermittelt das Speed Race bereits reizvolle Wettkampfatmosphäre und steigert die Vorfreude zusätzlich. Auch für das Publikum ist die Weiße Ring Woche ein packendes Erlebnis.

www.derweissering.at
www.lech-zuers.at
  • Freigegeben in News

Der Weiße Ring – Das Rennen

Januar 2019 in Lech Zürs am Arlberg

Bei den Zuschauern steigt die Spannung, bei den Teilnehmern sicher auch die Herzfrequenz, wenn am 19. Jänner 2019 der Startschuss zu „Der Weiße Ring – Das Rennen“ fällt. Bereits zum 14. Mal werden sich wieder 1.000 Ski- und Snowboardfahrer der konditionellen Herausforderung von 22 abwechslungsreichen Abfahrtskilometern stellen und dabei mittels acht Aufstiegshilfen insgesamt 5.500 Höhenmeter überwinden. Als eines der längsten Rennen weltweit ist die legendäre Runde zwischen den Gipfeln von Lech Zürs ein unvergleichliches Erlebnis. Die Teilnahme steht allen ambitionierten Wintersportlern offen, gilt doch das olympische Motto und allein schon die Zieldurchfahrt als persönlicher Triumph.

20181031 DWR 2017 LechZuersTourismus byKirstinTC3B6dtling 15Die Stimmung in Lech Zürs zur Zeit des Weißen-Ring-Rennens ist eine ganz besondere. Vom Ex-Rennfahrer bis zum Hobbysportler oder Genussskifahrer vereint alle die Vorfreude auf den einzigartigen Event. Auch viele der Zuschauer genießen bereits in den Tagen zuvor die von purer Skisportbegeisterung geprägte Atmosphäre. Los geht es am großen Tag dann um 9.00 Uhr in Lech. Nach der Auffahrt zur Rüfikopf Bergstation auf 2.350 Höhenmetern startet alle 1,40 Minuten eine Gruppe von 20 Rennfahrern entweder auf Skiern oder dem Snowboard. Die erste Etappe führt über den Schüttbodenlift, die Trittalpbahn und die berüchtigte Hexenboden-Piste nach Zürs. Mit der Seekopf- und Madlochbahn folgt der nächste große Aufstieg auf 2.444 Meter Seehöhe. Dort beginnt der wohl anspruchsvollste Teil vom „ Der Weiße Ring – Das Rennen“ mit der Abfahrt über die fast fünf Kilometer lange Skiroute „Madloch“ nach Zug. Mit der Zuger Bergbahn geht es für die konditionsstarken Wintersportler zur letzten Etappe, die über die Kriegeralpe nach Oberlech und die Schlegelkopf Talabfahrt schließlich zurück nach Lech ins Ziel führt. Beim Überqueren der Ziellinie darf ein jeder sich als glücklicher Sieger fühlen, hat er doch eine beeindruckende sportliche Leistung erbracht.

Aufgrund der einzigartigen Erfahrung und dem besonderen Reiz der fulminanten Skirennrunde kehren viele Teilnehmer Jahr für Jahr wieder. Nicht nur deswegen sind die Startplätze für den Weißen Ring heiß begehrt. Schon bei der Anreise top motiviert, ist für die Sportbegeisterten das „Speed Race“ in Zürs ein zusätzlicher Anreiz, da es die Chance bietet, sich eine Startnummer beim „Weißen Ring“ unter den ersten Einhundert zu sichern. Wie der Name schon sagt, zählt beim „Speed Race“ nicht die schnellste Zeit, sondern die höchste Geschwindigkeit. Im Gegensatz zum „Weißen Ring“ ist hier das Tragen eines Rennanzuges erlaubt, um auch noch das letzte Hundertstel herauszuholen.

www.derweissering.at
www.lech-zuers.at
  • Freigegeben in News

BMW wird offizieller Partner von Lech Zürs Tourismus am Arlberg

3-jährige Partnerschaft

Ab der Wintersaison 2017/18 schaffen BMW und Lech Zürs Tourismus neue Erlebnisse für Bewohner und Gäste. Für die kommenden drei Jahre verbindet den deutschen Premiumhersteller und die Urlaubs-Destination eine Partnerschaft.

20180201 BMW LogoDas intelligente Allradsystem bietet stets souveräne Sicherheit für das Fahren auf Schnee. Aus dieser Winterkompetenz und der engen Verbindung der Marke BMW zum Wintersport entstand BMW Mountains. Die Kooperation mit ausgewählten Skigebieten begeistert seit 2011 Wintersportfans in Österreich.

Die Kombination aus Sportlichkeit und Luxus ist nur eine von vielen Parallelen zwischen der Marke BMW und Lech Zürs Tourismus – daher war es für beide Partner naheliegend, die Kooperation einzugehen und damit erweitert BMW das BMW Mountains Engagement. Ab sofort ist BMW exklusiver Automobilpartner der Alpendestination.

www.lech-zuers.at
www.bmw.de
  • Freigegeben in Spots

„Go White!“ heißt es zu Saisonbeginn 2017/18 in Lech Zürs!

Snow & Safety Conference, Fantastic Gondolas und noch einiges mehr zum Saisonstart in Lech Zürs am Arlberg

Der Startschuss für die Wintersaison 2017/18 fällt in Lech Zürs am 1. Dezember, wenn 88 Lifte und Bahnen ihren Betrieb am Arlberg, Österreichs größtem zusammenhängenden Skigebiet, wieder aufnehmen. Dabei reicht das gebotene Programm vom Clubbing am Berg bei den Fantastic Gondolas bis zum Gourmet-Event Arlberg Weinberg. Für Freerider besonders interessant dürfte aber vor allem die Snow & Safety Conference von 1. bis 2. Dezember 2017 sein.

20170912 SnowandSafetyConference2015Die 6. Snow & Safety Conference dreht sich wie gehabt voll und ganz um das Thema Sicherheit auf und vor allem abseits der Pisten. Während der „SSC “ werden dazu in Lech Zürs am Arlberg Vorträge und Diskussionen kostenfrei angeboten. Praktische Tipps erhalten Teilnehmer/innen bei Kursen und Tests im Outdoor-Gelände, bei denen Freerider ihr Lawinenwissen und das richtige Verhalten im Fall eines Lawinenabgangs üben und auffrischen können. Mit „Helicopter Rescue am Arlberg“ wird heuer zudem ein neuer Programmpunkt angeboten: Die Arlberg Air Ambulance (Gallus 3) wird sich dabei aus Sicht von Notarzt, Flugretter und Pilot dem Publikum präsentieren und auch die exklusive Möglichkeit, einen Tauflug am eigenen Leibe mitzuerleben, anbieten. Darüber hinaus werden während der SSC ausgewählte Sportartikelhersteller ihr neuestes Freeride-Equipment zum direkten und kostenfreien Ausprobieren vor Ort zur Verfügung stellen. Da der Arlberg als Freerideeldorado bekannt und das Tiefschneefahren tief in dessen Skikultur verwurzelt ist, möchte Lech Zürs mit einem Symposium wie der SSC einen Beitrag zur wichtigen Sicherheitsfrage leisten. Zu Saisonbeginn also mit Sicherheit eine gute Idee, sich einen Ausflug zur SSC zu gönnen! Noch dazu, wo während der „Go White!“-Events mit den Schneekristalltarifen und Wedelskiwochen von 1. bis 22. Dezember 2017 die Lifttickets bis zu 30% reduziert zu haben sein werden...

www.lech-zuers.at
 
  • Freigegeben in Events

Dirndl-Skitag in Lech am Arlberg

300 Teilnehmer beim 2. Int. KÄSTLE Dirndl Skitag

Zum Sonnenskilauf ins Dirndl oder in die Lederhose schlüpfen, die Haare mit Blumen und Bändern zusammenflechten und mit einem Juchizer auf den Lippen über die Pisten sausen, das werden am 1. April in Lech am Arlberg über 300 TrachtenträgerInnen. Kästle hat zur Anmeldung für den 2. Internationalen Dirndl Skitag gerufen und nicht nur Dirndln, sondern auch Buam dafür begeistert – innerhalb von Minuten waren die VIP-Tickets weg...

20170329 Kaestle Art1Punkt 8:00 Uhr am 13. März wurde die Anmeldung zum 2. Internationalen Kästle Dirndl Skitag in Lech am Arlberg geöffnet und die Mails für das Dirndl-Skitag-VIP-Package mit Ski Arlberg Tageskarte, Kästle Leihski und einer zünftigen Kässpätzlepartie in der Skihütte „Schneggarei“ ratterten im Sekundentakt ein. Das Ziel, mindestens 300 Dirndl und Buam in Tracht auf die Piste zu bekommen, wurde locker erreicht, und so wird ab 10:30 Uhr am 1. April die Piste am Schlegelkopf von wehenden Röcken, fliegenden Zöpfen und Lederhosen erobert.

Ein besonderes Schmankerl gibt es noch: Lech-Zürs Tourismus verlost ein Dirndl-Skitag-Deluxe-Package aus zwei Übernachtungen mit Skipass, Kästle Testski und Eintritt zur After Show Party. Einfach Foto auf Facebook liken, kommentieren oder ein Bild im Trachten-Outfit taggen: www.facebook.com/lechzuers

20170329 Kaestle Art2Auch ohne Gästelistenplatz sind Trachtenträger/innen herzlich zum Dirndl Skitag eingeladen: mit Kästle den Saisonabschluss feiern, die neuen Ski testen oder einfach nur auf der Sonnenterasse der "Schneggarei" den Tag mit Essen und feinen Drinks genießen.


Programm:
Lech am Arlberg, 1. April 2017


09:00 Uhr: Treffpunkt im Kästle Dorf zwischen Talstation Schlegelkopf und Schneggarei
09:00 bis 10:30 Uhr: Welcome Drink und warmer Tee mit lässigen Beats von DJ Bosporus, Abholung der Gästelisten-Tickets samt Goodiebag
10:30 Uhr: gemeinsame Auffahrt mit der Schlegelkopfbahn
11:00 Uhr: gemeinsame Abfahrt inkl. Fotoshooting
ab 11:30 Uhr: freie Fahrt im Skigebiet Lech-Zürs am Arlberg
ab 12:00 Uhr: Kässpätzle-Partie mit DJ Bosporus
15:00 Uhr: Verlosung von KÄSTLE Ski & Hoschek Dirndl live Act von ABCD auch bekannt als Red Bull Live Band in der Schneggarei.
bis 16:30 Uhr: Rückgabe der KÄSTLE Test-Ski
ab 18:00 Uhr: gemeinsame Aftershowparty mit Rüfi 900 in der Postgarage in Lech (400 m von der Schneggarei entfernt)

www.kaestle.com

  • Freigegeben in Events

Snow & Safety Conference

Bereits zum 5. Mal bietet die Snow & Safety Conference von 1. Bis 3. Dezember 2016 in Zürs Interessierten eine offizielle Plattform zum Thema „Sicherheit im Schnee“.

20161017 LechZuersamArlbergFreerider4bySeppMallaun28c29LZTGUnter dem Motto „Lawinen – (Eigen-) Verantwortung – Risiko (Kultur) – Gesellschaft“ erwartet die Teilnehmer heuer ein vielseitiges Programm aus Expertenvorträgen, Workshops und Outdoorprogramm. Dabei bietet sich die Möglichkeit, das neueste Ski- und Sicherheitsequipment bereits zu Saisonbeginn zu testen, von staatlich geprüften Berg- und Skiführern alle Faktoren der Sicherheit vermittelt zu bekommen und direkt von Profis der Freeride-Szene zu lernen.

20161114 LechZuersTourismus FreerideC Lech Zürs Tourismus by Sepp MallaunDas Programm ist wie immer vielseitig: nach dem Come Together am 1. Dezember kann man sich an den beiden darauffolgenden Tagen jeweils von 8:30 bis 19:00 in der EXPO über das neueste Material informieren. Ebenfalls ab 8:30 bis um 15:30 stellen die Partner Ski, Safety Ausrüstung und vieles mehr zum Testen zur Verfügung.

Das weitere Programm:

Freitag, 2. Dezember 2016
9:00 - 15:30 Safety Day - Check your Risk
9:00 - 15:30 Freeride Touring
9:00 - 15:30 Splitboard Experience I
17:00 - 19:00 Vorträge

Samstag, 3. Dezember 2016
9:00 - 10:30 Safety Training - LVS-Workshop
10:30 - 12:00 Lawinen-Notfallszenario
9:00 - 15:30 Freeride Day (mit Nadine Wallner, Lorraine Huber und Stefan Häusl)
9:00 - 15:30 Splitboard Experience II
9:00 - 15:30 Freeride Coaching für Jugendliche
9:00 - 15:30 Find your Setup
17:00 - 19:00 Vorträge

Anmeldeschluss für das Outdoorprogramm und die Workshops ist der 20. November 2016.

www.snowandsafety.com
  • Freigegeben in News
Diesen RSS-Feed abonnieren

News

Hyphen stattet Tecnica-Group a…

Blizzard & Tecnica Germany ab sofort in hyphen-sports Hyphen-Sports, das Münchner...

3. Dezember 2019

Skitourencamp mit Gela Allmann

Vom 10.-12. Januar 2020 geht’s auf die Berge im Kühtai Die deutsche Skitourenläuferin...

3. Dezember 2019

Courmayeur am Mont Blanc ist j…

Die Marketingkooperation „Best of Alps“ hat Zuwachs erhalten Seit mehr als...

26. November 2019

Nachhaltige Mehrwegprodukte to…

Lunch jugs, Meal Sets, Vacuum Bottles für den Urbanen Lifestyle Ob...

13. November 2019

Events

Powder Department Family Days …

Powdern für Groß und Klein Mit Profis raus ins Gelände, lernen...

12. November 2019

Kästle Powder Department Ladi…

Neue Herausforderungen gemeinsam meistern Freeriden ist längst keine Männerdomäne mehr, immer...

24. September 2019

Bikepacking Barcamp 20.-22.09…

Wenig Gepäck, aber viel Abenteuer Bikepacking verbindet den Fahrspaß eines leichten...

19. September 2019

32. SportScheck GletscherTesti…

7. bis 10. November 2019, Stubaier Gletscher SportScheck GletscherTestival – seit...

11. September 2019